Skaten am Dogshit Spot

Nach zahlreichen Gesprächen hat das Bezirksamt am 11. August 2015 mit uns eine Vereinbarung abgeschlossen, mit der uns gestattet wird, auf dem Gelände eine Skateranlage zu errichten.

Der Grundgedanke ist, den vorhandenen Skate-Spot durch ein DIY-Projekt zusammen mit Skatern weiter auszubauen, die Kosten würden durch den 1. BSV und Sponsoren aufgebracht werden.Kerngedanke des Umgestaltungsprozesses ist die Idee einer „partizipativen Baustelle“, bei der die künftigen Nutzer sich handwerklich und kreativ in die Bauphase einbringen. So wird sichergestellt, dass die Anlage nicht nur den Bedürfnissen der Jugendlichen und jugendlichen Erwachsenen entspricht, sondern aufgrund der Eigenleistungen auch eine identifikationsstiftende Wirkung erzielt.

Leider konnten im Herbst 2015 keine finanziellen Mittel mehr eingeworben werden um das Projekt zu realisieren. Wir hoffen nun darauf, dass wir im Frühjahr 2016 genügend Geld beisammen haben um starten zu können!