Die Skatehalle-Berlin wird der 4. Regionalstützpunkt für die Region Nord-Ost in Deutschland

Die Skatehalle-Berlin wird der 4. Regionalstützpunkt für die Region Nord-Ost in Deutschland

Nach Stuttgart, Kassel und Leipzig besteht jetzt auch zwischen der Skateboardkommission und der Skatehalle-Berlin, dem Nike SB-Shelter, eine Vereinbarung, dass diese Halle als Regionalstützpunkt Nord-Ost (für Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern) genutzt wird.

Beide Partner verfolgen mit ihrer Zusammenarbeit ein gemeinsames Ziel: Die Förderung des Skateboard-Nachwuchs und die Sicherung der einzigen überdachten Trainingsstätte in Berlin.

Die im Bezirk Kreuzberg-Friedrichshain gelegene Halle ist die einzige Berliner Skatehalle, in der sowohl Street als auch Bowl gefahren werden kann. Außerdem beherbergt sie eine der größten europäischen Half-Pipes, die immer wieder gerne auch für international beachtete Veranstaltungen genutzt wird.

Die Vereinbarung sichert ein entgeltfreies Nutzungsrecht in der
Skatehalle-Berlin für das deutsche Olympia Team (max. 20 Skateboarder), sowie das Regionalteam Nord-Ost (max. 15 Skateboarder).

Zugleich gibt es viele gut nutzbare outdoor Skatespots, die für die Nachwuchsarbeit jederzeit genutzt werden können.

Die Aufgabe ein Regionalteam aufzubauen, wird in Berlin durch die Bundestrainerin Yvonne Labedzki und den Bundestrainer Jürgen Horrwarth übernommen.